Hey, Alter!
Alle Informationen zu Hey, Alter! hier

KI im Blick: Hallo Zukunft! Ein optimistischer Blick auf das Jahr 2024

Peter Godulla, eines der dienstältesten Mitglieder von nextMG, vielen bekannt als Aktivposten der hiesigen Gründungswoche und als Initiator der legendären FuckUp-Nights hat sich seit vergangenem Jahr auf die (generative) künstliche Intelligenz fokussiert. In seinem Blogbeitrag wirft er einen Blick auf das junge Jahr und die Chancen, die KI bietet. (Alle Bilder dieses Beitrags sind mit Hilfe künstlicher Intelligenz generiert):

Künstliche Intelligenz (KI) hat sich vom schüchternen Schulmädchen zur Promi-Queen der Technologie entwickelt. Jetzt stehen wir an der Schwelle einer neuen Ära: Es ist wie mit dem ersten Smartphone – anfangs ein Luxus, dann unverzichtbar. KI verändert unseren Alltag und auch die Art und Weise, wie wir Geschäfte machen. Ich frage mich nur, wann die erste KI mit Burnout zu kämpfen hat, weil sie zu viele Excel-Tabellen analysieren musste.

Nach dem ersten KI-Rausch stabilisiert sich inzwischen die Lage. Die Welt schaut auf die Tech-Giganten, die Milliarden in die neuen Technologien investieren. Doch es sind nicht nur die großen Fische, die im KI-Teich schwimmen. Kleinere Unternehmen sorgen für Aufsehen. Midjourney ist so ein Player. Damit lassen sich großartige KI-Bilder erzeugen wie auch das Titelmotiv dieses Beitrages. Im Jahre 2022 gegründet, erwirtschafteten schon ein Jahr später rund 50 Mitarbeiter einen Umsatz von ca. 200 Mio. USD. Waren zu Beginn Menschen noch schwierig zu generieren und die Ki-Bilder an anatomischen Fehlern zu erkennen, sind die Bilder von Midjourney heute perfekt.

Roboter und Menschen - ein Bild erstellt mit Hilfe von KI

Copyright: ??? gute Frage. Erstellt ist das Bild mit Midjourney von Peter Godulla. Wo liegen also die Urheberrechte? 

Aus gutem Grund schaut die Welt auch auf die globale KI-Governance. Es geht darum, ethische Standards zu setzen. Keine einfache Aufgabe. In der Bildung wird KI die Art und Weise, wie wir lernen, völlig verändern und passgenaue, personalisierte Lernerfahrungen ermöglichen. Dagegen wird KI-generierte Kunst traditionelle Vorstellungen von Kreativität in Frage stellen aber auch neue künstlerische Ausdrucksformen ermöglichen.

Im Gesundheitswesen wird KI zu individuelleren und effektiveren Behandlungen führen, als hätte man einen Arzt, der genau auf die eigene DNA zugeschnitten ist. KI-gesteuerte Roboter steigern die Effizienz, können aber auch bestehende Arbeitsplätze zerstören. Unternehmen, die sich weigern, mit dieser digitalen Revolution Schritt zu halten, sind bald so veraltet, wie Faxgeräte im Zeitalter von E-Mails. Hier zeigt sich die Notwendigkeit einer Umschulung der Arbeitskräfte, um mit der Zeit Schritt zu halten.

In dieser neuen KI-Welt gibt es viel zu entdecken und zu lernen. Es ist ein Abenteuer, das wir gemeinsam erleben – möglichst mit einem Lächeln im Gesicht und einer gehörigen Portion Neugier im Herzen.

Ich wünsche viel Freude bei diesem Abenteuer und grüße aufs Herzlichste

Peter Godulla
KI-God

Habt ihr eine Frage an Peter? nextMG Mitgliedern und Startups hilft er im Rahmen dieser Aktion gerne weiter unter peter@ki-god.com oder telefonisch unter 0151 / 664 64 64 2

Wir hatten eine Frage an Peter: Peter, du giltst als Technologie-Nerd mit Hang zut regenerativen Geschäftsmodellen. Du hast schon einmal mitgearbeitet, aus einem kleinen Startup ein Unicorn zu machen. Seitdem bist du als Startup-Coach am Niederrhein und im Raum Salzburg aktiv. Warum jetzt KI?
Warum ich das mit KI mache? Ich betreibe seit drei Jahrzehnten Marketing und habe vor 20 Jahren die ersten Transformationsprojekte angestoßen. Generative KI ist nichts weiter, als ein neues Werkzeug. Sie beschleunigt die Transformation und wird Standard werden im Marketing. Für mich war es logisch, dass ich mich damit beschäftige.

Zum Nachmachen die Prompts zu den Bildern

Bild 2024:
„Photo of the check-in to the year 2024, you can clearly see the number 2024 –ar 16:9 –v 6.0“  

Bild Roboter-Menschen-Gruppe:
„Photo of a group of beautiful smiling people meeting group of smiling ai robots in the Year 2024 –ar 16:9 –v 6.0“


Was möchten Sie uns mitteilen?