Mitglied kurz vorgestellt: Hermann Kohnen Maschinenbau GmbH

nextMG: Was prädestiniert Ihr Unternehmen für eine Mitgliedschaft bei der Digitalisierungsinitiative nextMG?

Kohnen Maschinenbau: Ich erlebe oft ein sehr ambivalentes Verhältnis zum Thema Digitalisierung und dem Schlagwort Industrie 4.0 in der Maschinenbau-Branche – von tiefen Seufzern und nostalgischen Erinnerungen an die „guten alten Zeiten“ bis hin zu absoluter Begeisterung ist wirklich alles dabei – und wir sind hier, um zu sagen: diese Begeisterung ist absolut gerechtfertigt! Digitalisierung ist für uns die riesengroße Chance, uns auf die Dinge zu konzentrieren, die wir wirklich mit Herzblut machen, die Dinge, die für unsere Kunden einen echten Mehrwert bringen und dabei alle anderen Prozesse, die mehr Pflicht als Kür sind auf ein Minimum zu verschlanken.

nextMG: Digitalisierung bedeutet für Ihr Unternehmen …?

Kohnen Maschinenbau: Digitalisierung gibt uns in vielerlei Hinsicht die Möglichkeit, Dinge zu tun die ansonsten geradezu undenkbar wären. Nicht nur, dass es in vielen Bereichen eine riesengroße Arbeitserleichterung ist und uns die Möglichkeit gibt uns auf die echte Wertschöpfung zu konzentrieren – es gibt auch viele Dinge die wir ohne digitale Technik gar nicht machen könnten.

Und das ist eine unserer großen Leidenschaften: Dinge herzustellen, die manchmal auch hart an der Machbarkeitsgrenze sind.

nextMG: Welches der drei Kernthemen der nextMG interessiert Sie besonders? 

Kohnen Maschinenbau: Digitale Transformation interessiert uns ganz besonders. Wir kommen aus einer Branche, die oft sehr auf tradierten Vorstellungen beharrt – die aber eigentlich in ihren Grundfesten eine unglaubliche Innovationskraft hat. Unsere Urahnen waren die Menschen, die die Idee hatten, einen Webstuhl zu automatisieren und mechanische Energie aus Dampfkraft zu gewinnen. Und wir alle wissen, dass dadurch einmal die ganze Welt auf den Kopf gestellt worden ist – warum sollten wir uns jetzt davor fürchten die nächsten Schritte zu gehen?

nextMG: Was muss sich in Mönchengladbach mit Blick auf Digitalisierung besonders verändern?

Kohnen Maschinenbau: Veränderungen sind sowohl gesellschaftlich als auch unternehmerisch unglaublich spannende Prozesse – und als bester Nährboden für ebenjene erweist sich oft ein positives Mindset und wir glauben, dass genau das auch für die zukünftige Digitalisierung in Mönchengladbach eine der wichtigsten Voraussetzungen ist.

nextMG: Womit möchten Sie in der Digitalisierungsinitiative (besonders) aktiv werden?

Kohnen Maschinenbau: Wir möchten uns mit anderen Mitgliedern austauchen, ganz viel lernen und zeigen, was für riesige Produktivitätsvorteile die Digitalisierung haben kann!

nextMG: Was erwarten Sie von Ihrer Mitgliedschaft?

Kohnen Maschinenbau: Wir erwarten vor allem, uns ab und zu unsere Scheuklappen abnehmen zu lassen und unseren Horizont um die Ansichten der mit Sicherheit unglaublich spannenden Perspektiven der anderen Mitglieder erweitern zu können.

nextMG: Was haben Sie in letzter Zeit Digitales für sich entdeckt, was Sie den nextMG-Mitgliedern empfehlen würden?

Kohnen Maschinenbau: Es ist ein recht profanes Thema, aber wir haben mit sehr großem Erfolg unsere komplette Buchhaltung digitalisiert und können für die Bearbeitung von Eingangs- und Ausgangsrechnungen (fast) gänzlich auf Papier verzichten und dafür hat sich Unternehmen online der DATEV eG für uns als tolle Software erwiesen.

Herzlichen Dank für das Interview


Was möchten Sie uns mitteilen?