Mitglied kurz vorgestellt: DEKRA Media GmbH

nextMG: Was prädestiniert Ihr Unternehmen für eine Mitgliedschaft bei der Digitalisierungsinitiative nextMG?

DEKRA Media: DEKRA Media ist auf digitale Bildungsleistungen spezialisiert. Mit unseren WBTs, Erklärfilmen und IT-Lösungen gestalten wir die digitale Transformation und das digitale Lernen in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Einführung und Gestaltung von E-Learning in unterschiedlichen Formaten. Dabei fokussieren wir uns vor allem auf die Themen, die man mit DEKRA verbindet: Arbeitsschutz und Sicherheit.

nextMG: Was bedeutet Digitalisierung für Ihr Unternehmen?

DEKRA Media: Die Digitalisierung ist ein wesentliches Element all unserer Geschäftsmodelle. Wir entwickeln Dienstleistungen und Produkte für die digitale Bildung und erweitern unser Portfolio fortlaufend. Vor allem das wachsende Interesse an unseren Online-Unterweisungen auf DEKRA Safety Web zeigt uns, dass viele Unternehmen die Vorteile digitalen Lernens zunehmend schätzen. Auch unsere digitale Lernkartei DEKRA Memorate entwickeln wir daher derzeit weiter. Mit ihr sollen sich Lernende künftig noch besser auf Prüfungen in ausgewählten Bereichen vorbereiten können.

nextMG: Welches der drei Kernthemen der nextMG interessiert Sie besonders?

DEKRA Media: Unser Fokus liegt klar auf dem Bereich „Digitale Bildung“. Denn unsere Produkte dienen dazu, Personen online mit hochwertigem Content weiterzubilden. Daher legen wir großen Wert auf die Entwicklung interessanter WBTs und Erklärfilme. Doch selbst in vielen unserer Printprodukte finden sich inzwischen digitale Inhalte. Über QR-Codes können die Leser kurze Filme und informative Grafiken abrufen.

nextMG: Was muss sich in Mönchengladbach besonders verändern?

DEKRA Media: Eine flächendeckend gut ausgebaute digitale Infrastruktur ist die Grundvoraussetzung für digitale Transformation in den unterschiedlichen betrieblichen, außerbetrieblichen und schulischen Einrichtungen. Auch die Hard- und Software muss in sämtlichen Bildungseinrichtungen, von der Grundschule bis zur Berufsschule, moderner werden. Die Stärkung der Medienkompetenz von Lernenden und Lehrenden ist ebenfalls elementar für die Digitalisierung. Darüber hinaus benötigen wir geeignete digitalisierte Lerninhalte.

nextMG: Womit möchten Sie in der Digitalisierungsinitiative (besonders) aktiv werden?

DEKRA Media: Wir möchten uns besonders mit unserem konzeptionellen Know-how einbringen. Wir haben in den letzten Jahrzehnten viel Expertise gesammelt und wissen, wie man Konzepte für das erfolgreiche digitale Lernen entwickeln kann und Inhalte zielgruppengerecht digital aufbereitet. Das gilt nicht nur für die Teilnehmer in der Aus- und Weiterbildung, sondern auch für das Bildungspersonal.

nextMG: Was erwarten Sie von Ihrer Mitgliedschaft?

DEKRA Media: Die digitale Transformation kann nicht im Alleingang gelingen. Wir hoffen daher, durch die Mitgliedschaft vor allem auf lokaler und regionaler Ebene unser Netzwerk erweitern zu können.

Wir suchen den intensiven und konstruktiven Austausch mit anderen etablierten sowie aufstrebenden Partnern, um die Digitalisierung in und um Mönchengladbach weiter voranzutreiben.

nextMG: Was haben Sie in letzter Zeit Digitales für sich entdeckt, was Sie den nextMG-Mitgliedern empfehlen würden?

DEKRA Media: Bei der Neugestaltung betrieblichen Lernens spielen immer häufiger Erklärfilme und Podcasts eine Rolle. Erklärfilme sind äußerst effektiv, wenn es um die Vermittlung von prozeduralem Wissen oder Sachwissen geht. Gleichzeitig sind sie oft sehr unterhaltsam. Mit präzisen Formulierungen und anschaulichen Grafiken lassen sich selbst komplexe Inhalte verständlich vermitteln. Podcasts wirken darüber hinaus sehr authentisch. Hier kommt das Wissen weniger akademisch daher.

Herzlichen Dank für das Interview.
Link zur Website DEKRA Media.


Was möchten Sie uns mitteilen?