In eigener Sache: Ist nextMG jetzt eine Partei?

nextMG ist beauftragt worden, die Organisation einer Task Force zum Thema Digitalisierung im Bereich Schulen zu unterstützen. Das Kooperationsbündnis von SPD, Grünen und FDP hat im Schulausschuss am 27. Januar 2021 einen entsprechenden Antrag eingebracht. Da mögen einige die Stirn runzeln: „Machen die bei nextMG jetzt Politik?“

NEIN, machen wir nicht. Wir sind und bleiben ein zivilgesellschaftlicher, gemeinnütziger Verein, der sich bestimmten Themen verschrieben hat: Digitale Transformation (inkl. digitaler Bildung), Gründung und Innovation. Was wir erreichen wollen ist nicht parteipolitisch festgelegt, sondern thematisch orientiert. Wir wollen dabei helfen, dass die digitale Transformation im Bereich Schule gelingt und stellen dafür gerne Expertise zur Verfügung. nextMG agiert dabei überparteilich.

Wir wollen überparteilich an unseren Themen arbeiten

Wenn wir aus dem Stadtrat zu „unseren Themen“ angesprochen werden, egal von welcher Partei, dann antworten wir – so definieren wir überparteilich. Und so tauchen unsere Ideen und Aussagen auch bei verschiedenen Parteien in Form von Anträgen, Aussagen oder Punkten in Wahlkampfprogrammen auf. Und so haben wir in der Vergangenheit auch in verschiedenen Fraktionen – egal ob sie Mehrheit oder Opposition waren – unsere Themen vorgetragen und diskutiert.

Wir denken, dass dieser Austausch zwischen Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung ein wichtiger Beitrag zur Findung von „besten Lösungen“ ist – das ist erklärtes Ziel von nextMG.

Gemeinsam Lösungen finden

Durch die Corona-Krise sind die Anforderungen an Verwaltung und Politik mit Blick auf das Thema Digitalisierung der Schulen gestiegen: Die zentrale Frage lautet: Wie kann die Stadt – auch mit Blick auf die Fördermittel aus dem Digital-Pakt der Bundesregierung – eine sinnvolle digitale Schullandschaft aufbauen und ausstatten. Bei dieser Frage können wir mit der Expertise des Vereins als zivilgesellschaftlicher Akteur helfen und wir begrüßen diese Art der Zusammenarbeit ausdrücklich.

Antworten auf diese Fragen sind nicht einfach und sie bedürfen Sichtweisen aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Diskussion zu diesen Themen wollen wir moderieren und durch die Einbindung von Expertise von verschiedenen Seiten beleuchten, um gute Antworten beim Thema Digitalisierung der Bildungslandschaft in Mönchengladbach zu finden. Für das uns entgegenbrachte Vertrauen sind wir sehr dankbar; und wir hoffen, dass wir uns sinnvoll in diesen Prozess einbringen können und zusammen mit Experten aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft zu einer guten Lösung beitragen können.

Wir wollen dies überparteilich und thematisch orientiert angehen: Dafür steht nextMG!


Was möchten Sie uns mitteilen?