MM: Digitaloffensive nextMG gegründet: Für digitale Gründung und Transformation

Medienmitteilung nextMG

14. Dezember 2016
Digitaloffensive nextMG gegründet: Für digitale Gründung und Transformation

Mönchengladbach – Der Verein nextMG hat sich zur Aufgabe gemacht die Digitalisierung am Wirtschaftsstandort Mönchengladbach zu forcieren und die Aktivitäten rund um die digitale Transformation zu fördern. Hierzu verfolgen die Mitglieder im Wesentlichen drei Hauptziele: Gründungsintensität zu erhöhen und Start-Ups zu fördern, die Digitalisierung in der Wirtschaft und damit einhergehend die Transformationsprozesse auch in der Industrie voranzubringen sowie die Bildungsangebote, insbesondere mit dem Fokus auf IT/Digital zu erweitern.

Die Gründungs- sowie die Start-Up-Szene will man insbesondere durch ein gründerfreundliches Klima mit einem vielfältigen Veranstaltungs- und Beratungsangebot fördern. Um die Transformationsprozesse in der lokalen Wirtschaft aktiv zu unterstützen, strebt man eine stärkere Vernetzung der Leitbranchen Mönchengladbachs an, so z.B. der Produktions- und IT-Wirtschaft an, um gemeinsam Themenstellungen rund um Industrie 4.0 zu meistern.

Aufgrund der hohen Komplexität der digitalen Arbeitswelt, möchte der Verein sich für eine vielfältige Bildungslandschaft einsetzen. Das Ziel hierbei ist es, ein attraktives Bildungsangebot rund um die Digitalisierung in der Schule zu schaffen und dieses fest im Unterricht zu verankern. Um eine Stärkung der Bildungsangebote auf lokaler und regionaler Ebene zu erreichen, ist auch die Hochschule Niederrhein in dem Verein aktiv und gehört daher auch zu den Gründungsmitgliedern.

Bei der Gründungsversammlung verabschiedeten die Gründungsmitglieder die Satzung und wählten den Vorstand, bestehend aus Mark Nierwetberg (fluxMG) als Vorsitzenden und die Stellvertreter Prof. Rene Treibert (Hochschule Niederrhein) sowie Sebastian Leppert (Elements of Art) und Rafael Lendzion (WFMG) als Kassenwart. Darüber hinaus wählten die Gründungsmitglieder satzungsgemäß fünf Beisitzer: Torsten Glatz (Impress Media), Andree Haack (Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein), Dr. Bodo Karnbach (ITK Rheinland), Christian Kemler (Stadt Mönchengladbach), Felix Nattermann (Gymnasium am Geroweiher).

„Der Verein will die Digitalisierung am Wirtschaftsstandort Mönchengladbach forcieren, Aktivitäten rund um die digitale Transformation unterstützen und die Stadt für Gründer attraktiver machen“, sagt Mark Nierwetberg, der neu gewählte Vorsitzende des Vereins. Der Verein leistet einen wesentlichen Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Mönchengladbach im Sinne der Stadtentwicklungsstrategie mg+ Wachsende Stadt.

 

nextMG will die Digitalisierung am Wirtschaftsstandort Mönchengladbach fördern, Aktivitäten rund um die digitale Transformation unterstützen und die Stadt für Gründer attraktiver machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.